Das Museum des Glücks wird beraten vom



Mit freundlicher
Unterstützung von

Das Museum

Das Museum erzählt vom Glück.

Es tut dies, indem es einzelne reale Menschen porträtiert, die in und mit ihrem Leben glücklich sind. Das Museum hat also eine biografische und eine dokumentarische Ausrichtung. Es erzählt dabei vom Leben solcher Menschen, die bislang nicht im Licht der Öffentlichkeit stehen, es erzählt vom kleinen, vom unscheinbaren, vom nahen Glück. Die Rede wird also sein von Hans dem Schmied aus Eberswalde, der Verkäuferin Sabine aus Neukölln, dem Familienvater Jakob aus Essen, ebenso von Sophie, die nach London ausgewandert und von Heinz, der sich dafür entschieden hat, in Uckermünde zu bleiben.

Gesamtkonzept im pdf-Format